Buch- und Filmtipps

Posts Tagged ‘Kind

von Nicola Schmidt  (Autor), Claudia Meitert (Illustrator)

  • 224 Seiten
  • Verlag: Kösel-Verlag (4. Juni 2018)
  • ISBN-10: 9783466310999
  • ISBN-13: 978-3466310999
  • ASIN: 3466310997

Familienleben kann kompliziert sein. Dieser geniale Wochenkalender im Taschenformat macht Platz für den Blick aufs Wesentliche – bei der Terminjonglage, aber genauso in der Beziehung zu den Kindern. Bestsellerautorin Nicola Schmidt unterstützt Multitasking-Mamas durch liebevolle Erziehungsideen, ausgefuchste Planungstools und Erlaubnisse zum Durchschnaufen. Ein klug durchdachter, übersichtlicher Begleiter, der das Familienleben wirklich leichter macht.Typisch artgerecht!

Advertisements

Emmi will ausziehen

Elisabeth Vera Rathenböck (Autor), Anna Anastasova (Illustrator)

Jungbrunnen-Verlag; Auflage: 1 (Juli 2011); ISBN-10:3702658327; ISBN-13:978-3702658328; 32 Seiten; 13.90 Euro;  5 – 7 Jahre

Emmi benimmt sich manchmal ziemlich daneben. Ihre Eltern wünschen sich ein Kind, das sein Zimmer aufräumt und zumindest manchmal brav sein kann. So verwandelt sich Emmi für kurze Zeit in Rosi Rosarot, die statt der schmutzigen Hose ein rosa Röckchen trägt und ganz besonders zuvorkommend und höflich ist. Den Eltern gefällt das und Emmi denkt, dass sie Rosi Rosarot lieber haben als sie.
Da kann sie gleich ausziehen. Sie packt ihr Köfferchen und geht los. Aber wohin? Als Papa – oder jetzt: Herr Fink – vorbeikommt, sitzt sie ein wenig ratlos auf der Gartenbank. Etwas später taucht Frau Fink auf. Plötzlich beginnt es zu regnen. In der Gartenhütte beim Picknick ist es trocken und gemütlich. Als sich Herr und Frau Fink verabschieden, sieht die Welt ganz anders aus, und Emmis schlechtes Benehmen macht ganz einfach einmal Pause.
Schlagwörter: , ,

Kinder sind wie ein Spiegel: Ein Handbuch für Eltern, die ihre Kinder richtig lieben wollen

Ross Campbell

Verlag: Francke-Buchhandlung (1999); ISBN-10:3861223880; ISBN-13: 978-3861223887; 111 Seiten

Dieses Buch trifft uns da, wo wir leben. Aber es verurteilt nicht, sondern zeigt uns, wie wir Elternschaft neu und konstruktiv verstehen können. Es ist verständnisvoll, ohne nachgiebig zu sein. Ohne bedingungslose Liebe ist keine Kindererziehung möglich.

Das behauptet der Autor dieses Buches, der Psychiater Dr. Ross Campbell. Liebe soll an erster, Disziplin an letzter Stelle rangieren, wenn wir ein herzliches Verhältnis zu unseren Kindern aufbauen und ihnen eine wirklich gute Erziehung geben wollen.

Blickkontakt, körperlicher Kontakt und ungeteilte Aufmerksamkeit sind nötig, um dem Kind Liebe zu geben, um es überhaupt ansprechen zu können. Dieses Buch kann man immer wieder lesen. Es ist voll von praktisch brauchbarer Information. Auch Ihnen wird Verstand und Herz sagen, daß es absolut wahr ist.

 

 

 

Schlagwörter: , , ,

Bausteine der kindlichen Entwicklung: Die Bedeutung der Integration der Sinne für die Entwicklung des Kindes

A. Jean Ayres

Verlag: Springer Berlin Heidelberg; 4. Aufl. (27. Februar 2002); ISBN-10:354043061X; ISBN-13: 978-3540430612; 339 Seiten; 29.95 Euro

Jean Ayres war während ihrer 20-jährigen Tätigkeit an der University of California eine der Vorreiterinnen und führenden Forscherinnen auf dem Gebiet der Beschäftigungstherapie mit Kindern. Ihr nunmehr in vierter Auflage (Erstauflage 1984) vorliegendes Werk zu Störungen der sensorischen Integration hat nach wie vor nichts von seiner Bedeutung verloren und wird hoffentlich weitere, dringend notwendige Aufklärungsarbeit im Bereich der kindlichen Störungen leisten.

Die Autorin erklärt zunächst, über welche Funktionsmechanismen das menschliche Gehirn sensorische Inputs integriert. Im zweiten Teil werden unterschiedliche Störungen der sensorischen Integration beschrieben; es werden theoretische Zusammenhänge dargestellt und konkrete symptomatische Auswirkungen beim Kinde erklärt. Im dritten Teil werden Interventionen vorgestellt: „Was kann beim Auftreten solcher Störungen getan werden?“

Ayres beschreibt auf präzise und anschauliche Art und Weise diese Störungen, die sich dadurch charakterisieren, dass das kindliche Gehirn den Zustrom sensorischer Impulse nicht ausreichend prozessieren kann, um genaue Informationen über sich selbst und die Umwelt zu erlangen. Diese Problematik äußert sich in Symptomen, die hunderttausenden Eltern und Lehrern bekannt sein dürften: Überaktivität und Ablenkbarkeit, Verhaltensprobleme, Verzögerungen in der Sprachentwicklung, Beeinträchtigungen der Koordination und Lernprobleme.

Das Buch wurde ganz gezielt nicht „nur“ für Therapeuten, sondern insbesondere auch für Eltern und Lehrer geschrieben, um diesen Personengruppen einen detaillierten und verständlichen Einblick in die Hintergründe der kindlichen Probleme zu ermöglichen, mit denen sie regelmäßig konfrontiert sind und denen viele ratlos gegenüberstehen.

Ein Gewinn bringender Band, der nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat.

Schlagwörter: ,